Old / New

Entscheidungsschwierigkeiten deluxe. Dat DDR Küchenbuffet wäre nach Oma`s Tod ggf. auf dem Sperrmüll gelandet und das wollte/konnte ich nicht zulassen. Zum einen weil wegen Möbelmessi und so und da hängen zu viele wundervolle Erinnerungen daran, die ich nicht gehen lassen wollte. Zum anderen finde ich die Dinger total niedlich :-)

Problem ist nur. Eigentlich haben wir gar keinen Platz mehr. Und eigentlich ist der Schrank viel zu klein (das Möbelstück = kein Erbstück, das vorher dort stand, beherbergte weitaus mehr von meiner Messisammlung :-)). Und eigentlich musste ICH mich entscheiden… Schrank behalten? ja/nein Wohin mit dem anderen? Aussortieren? was/wieviel/wohin. Welche Farbe usw.

Die Kurzversion. Er bleibt. Der alte geht erstmal auf den Dachboden. Ich habe versucht auszusortieren *höhö* und da ich mich tatsächlich noch nicht auf eine Farbe einlassen konnte, ist er weiß geworden. Ob das die Endlösung (böses Wort) ist, weiß ich noch nicht, daher habe ich die Beschläge auch noch nicht wieder angebracht. We will see…

PS: dickes Danke an den weltbesten Paps für`s hin und herfahren / und buggeln
PS: bisherige mir bekannte Farbversionen. Creme mit Orange / Hellblau / Braun

wegwerfgesellschaft

schrank

Ich glaube, ich hatte schon zugegeben, dass ich ein kleiner „Möbelmessi“ bin. Daher werden wir dieses Thema nicht weiter vertiefen :-) Aber ich möchte es zum Anlass nehmen, eine Situation zu schildern, wie sie sich zu Hauf in diversen Foren in/bei Facebook abspielt. Oben zu sehendes Möbelstück wurde in einer „verschenkenGruppe“ angeboten. Die Verschenkende hatte ein Bild (darf & will ich hier nicht zeigen) von dem Schrank gepostet, welches dem hier – links – gezeigten sehr Nahe kommt und den Zustand des Möbelstückes – vorher – gut beschreibt. Zusätzlich hat sie darauf hingewiesen, dass dieser tolle Schrank diverse Macken hat (Furnier stellenweise lose oder ganz ab, in die Jahre gekommen usw.).

Zuerst waren alle hellauf begeistert. ES GIBT ETWAS KOSTENLOS. Etliche schrieen schriftlich „hier“ und wollten dieses wunderschöne Teil haben. Ich will nicht sagen, sie haben sich darum geprügelt aber es kam dem virtuell schon recht nahe. Letztendlich sind dann sage und schreibe 7 Leute/Interessenten wieder abgesprungen. Und das NUR weil ihnen dann doch irgendwann aufgefallen ist, dass da Furnier fehlt und das der Schrank nicht mehr niegelnagelneu ist. Für die Verschenkende, die dadurch diverse E-Mail & Terminanfragen beantworten musste und das obwohl sie im Umzugstress war, echt nervtötend & zeitraubend. Entsorgen wäre fast schon einfacher gewesen. Es gab so gar einige, die meinten, sie nehmen den Schrank, wenn er ihnen geliefert wird. IN EINER VERSCHENKEN GRUPPE. Man mag es kaum glauben.

Nun ja, was soll ich sagen. Ich habe sie erlöst :-) Der Lieblingsmann hat seinen Samstag Vormittag geopfert und das mobile dachlose vierräderige Gefährt startklar gemacht und wir sind bei 6°C offen durch Hamburg gecrust – mit dem Omaschrank aufm Rücksitz :-) und haben ihm jetzt ein neues Zuhause geschenkt :-) Ich habe dann nochmal ne Stunde investiert, die Füsse wieder befestigt, das Furnier stellenweise ausgebessert, festgeklebt oder gänzlich entfernt und dann ne satte Ladung Möbelpolitur/Beize oben drauf.

Solche wunderschönen alten Sache gehören nicht auf den Müll! Und Menschen, die etwas verschenken wollen, sollte man es nicht zu schwer machen, sonst verschenken sie beim nächsten Mal nichts mehr.