Warning: getimagesize(): Filename cannot be empty in /www/htdocs/ansiccom/hallokleines/wp-content/plugins/wp-open-graph/output.class.php on line 308

wegwerfgesellschaft

schrank

Ich glaube, ich hatte schon zugegeben, dass ich ein kleiner „Möbelmessi“ bin. Daher werden wir dieses Thema nicht weiter vertiefen :-) Aber ich möchte es zum Anlass nehmen, eine Situation zu schildern, wie sie sich zu Hauf in diversen Foren in/bei Facebook abspielt. Oben zu sehendes Möbelstück wurde in einer „verschenkenGruppe“ angeboten. Die Verschenkende hatte ein Bild (darf & will ich hier nicht zeigen) von dem Schrank gepostet, welches dem hier – links – gezeigten sehr Nahe kommt und den Zustand des Möbelstückes – vorher – gut beschreibt. Zusätzlich hat sie darauf hingewiesen, dass dieser tolle Schrank diverse Macken hat (Furnier stellenweise lose oder ganz ab, in die Jahre gekommen usw.).

Zuerst waren alle hellauf begeistert. ES GIBT ETWAS KOSTENLOS. Etliche schrieen schriftlich „hier“ und wollten dieses wunderschöne Teil haben. Ich will nicht sagen, sie haben sich darum geprügelt aber es kam dem virtuell schon recht nahe. Letztendlich sind dann sage und schreibe 7 Leute/Interessenten wieder abgesprungen. Und das NUR weil ihnen dann doch irgendwann aufgefallen ist, dass da Furnier fehlt und das der Schrank nicht mehr niegelnagelneu ist. Für die Verschenkende, die dadurch diverse E-Mail & Terminanfragen beantworten musste und das obwohl sie im Umzugstress war, echt nervtötend & zeitraubend. Entsorgen wäre fast schon einfacher gewesen. Es gab so gar einige, die meinten, sie nehmen den Schrank, wenn er ihnen geliefert wird. IN EINER VERSCHENKEN GRUPPE. Man mag es kaum glauben.

Nun ja, was soll ich sagen. Ich habe sie erlöst :-) Der Lieblingsmann hat seinen Samstag Vormittag geopfert und das mobile dachlose vierräderige Gefährt startklar gemacht und wir sind bei 6°C offen durch Hamburg gecrust – mit dem Omaschrank aufm Rücksitz :-) und haben ihm jetzt ein neues Zuhause geschenkt :-) Ich habe dann nochmal ne Stunde investiert, die Füsse wieder befestigt, das Furnier stellenweise ausgebessert, festgeklebt oder gänzlich entfernt und dann ne satte Ladung Möbelpolitur/Beize oben drauf.

Solche wunderschönen alten Sache gehören nicht auf den Müll! Und Menschen, die etwas verschenken wollen, sollte man es nicht zu schwer machen, sonst verschenken sie beim nächsten Mal nichts mehr.

Ledermützchen für die Püppis

leather cap

Mir ist eine alte Lederjacke am Arm gerissen – leider so ungünstig, das es nach dem flicken immer wieder knapp daneben riss. Da irgendwann vor Uhrzeiten ein Tier für diese Jacke sein Leben lassen musste (jetzt würde ich keine Lederjacke mehr kaufen), galt auch hier der „Wiederverwertungsgedanke“… und nun haben die beiden Damen für den Herbst/Winter eine schicke Kopfbedeckung :-)

aus alt mach schick…

ja, ich gebe es zu. ich bin süchtig. ein klein wenig zumindest :-). mal sehen, wie lange dieser zustand anhält. wahrscheinlich bis ich alles in dieser wohnung neu gestrichen habe :-)) ihr dürft also gespannt sein.

dieses schätzchen hat mir meine lieblingscousine & gleichzeitig lieblingsfreundin aus schweden mitgebracht, weil sie ja weiß, dass ich so ziemlich alles alte schön finde :-). Auf einem flohmarkt hat sie also diese süsse silberschale mit unterteller gefunden und wahrscheinlich sofort an mich gedacht, jedenfalls bilde ich mir das so lange ein, bis sie das gegenteil behauptet :-). Zuerst stand diese kombi ein jahr lang auf meiner lieblingskommode. von denen ich allerdings einige habe :-). Da sie schon ein wenig sehr zerkratzt war, hab ich es gewagt, mich auch an ihr farban(ab)zuregen und wie ich finde, ist sie wunderschön geworden.

schale_untersetzer_klein

 

ab sofort werfe ich nie wieder etwas weg…

nie wieder :-) und dabei wollte ich doch gerade anfangen, mich von Dingen zu lösen. Ich bin bekennende Konsumverweigerin. Wenn es nach mir ginge, würden wir wieder in Tauschhandelzeiten leben aber, auch wenn mich das betrübt :-), es geht eben nicht nach mir. jedenfalls nicht immer :-)

Aber das hat eigentlich so gar nichts mit diesem Post zu tun. Oder vielleicht doch. Denn dadurch, dass ich so ungern etwas wegschmeisse und noch viel weniger gerne shoppe (weil ich der Meinung bin, alles zu besitzen, was ein Mensch braucht) komme ich manchmal in die Verlegenheit etwas zu sehen bzw.  haben zu wollen, dann darüber nachzudenken, dass ich eigentlich alles zu hauf habe – nur eben nicht in der „ich will das jetzt haben version“ sondern anders. frauenlogik oder? naja, ganz schlimm dieser konflikt. was ich eigentlich sagen will. es ist schon spät :-) und ich rede wirres zeug. aber das hier hab ich heute verschönert. weil ich es hätte sonst wegschmeissen müssen :-)))

flaschen_klein

kreidefarbe oder auch chalk paint von annie sloan

ich liebe es. alte möbelstücke anzuschleifen und wieder schick zu machen und bisher habe ich es so gehandhabt, dass ich möbelstücke nur dann überlackiert habe, wenn sie sehr viele macken hatten z.B. das furnier abgesplittert oder starke beanspruchung des holzes, was ja über 100 jahre hinweg, keine seltenheit ist. Zumeist musste ich dann die betroffenen stellen spachteln und danach das komplette möbel anschleifen. wenn man, wie ich, keine garage oder keller hat, sah es nach einer schleifaktion immer tagelang bei mir aus, als hätte ich jahrelang nicht gestaubsaugt :-) aber das werde ich mir in zukunft sparen.

annie sloan verspricht, dass man ihre farbe – auch ohne vorher zu schleifen – auf jeglichen furnierten möbeln bzw. sämtlichen hölzern, auf glas, auf keramik… auf so ziemlich allem benutzen kann, selbst stoff soll damit eingefärbt bzw. bemalt werden können. ich bin also gespannt :-))) und habe mir als vorzeitiges weihnachtsgeschenk eine farbe, wachs und einen pinsel gegönnt. ich sage gleich im vorfeld. billig ist es nicht. soll aber zeitsparen, die farbe soll sehr ergiebig sein und allem voran, sind die produkte biologisch/ökonisch abbaubar/verträglich.

annie sloan farbe