einen Ausgleich finden…

Ich sitze mir tagtäglich meinen Sahnepöker in einem Bürostuhl platt :-) Bildschirmarbeit. Bewegungsmangel. Sonnenlicht gibt es gerade in den Wintermonaten eher wenig. Soweit so gut. Das habe ich mir ja auch „irgendwie“ so ausgesucht. Das sichert mir jeden Monat die Miete, die Lieblingsschokolade und auch die ein oder andere Annehmlichkeit, die ich mir alle paar Monde leiste. Und tatsächlich macht mir meine berufliche Aufgabe auch nach so vielen Jahren immer noch Spaß <3 Die Rundumbedingungen könnten aber definitiv besser sein :-) und da das so ist, brauche ich einen körperlichen und emotionalen Ausgleich.

Für andere ist das zumeist „shoppen“ oder „sporteln“ oder vielleicht auch die ein oder andere Sucht. Für mich ist das definitiv handwerken <3 (Papi, das habe ich von dir, von wem auch sonst :-)

Sicher, heutzutage kann man so ziemlich alles kaufen & machen lassen aber wie geil ist es, wenn man es selber macht. Dieses Hornbachgefühl, dass jede Zelle deines Körpers in Beschlag nimmt, wenn man sich mal wieder nen Splitter einreißt, Wunden vom Schleifen bekommt oder sich auf den Finger haut. Oder wenn man denkt „ich mach das mal eben schnell“ und dann ploppt wie im Dominoeffekt eine Baustelle nach der anderen auf. Yeah. da spürt man, wie lebendig man doch ist :-)

Soviel zu Einleitung <3.

Die alte Holzkiste habe ich bei Ebay Kleinanzeigen für ganz ganz ganz kleines Geld bekommen. Und ja, so sah sie auch aus :-) Der Holzwurm hatte Jahrelang seine hellste Freunde an diesem guten Stück. Fast die gesamte Bodenplatte war durchlöchert  (jetzt weiß ich auch endlich wie ein Holzwurm aussieht, wenn er noch lebt <3) und sie hatte gut Rost angesetzt. Von den diversen alten Farbschichten fange ich gar nicht erst an :-)

Der Holzwurm wurde also in hochprozentigem Alkohol ertränkt (dies ist die bessere/umweltschonende/für den Menschen gesündere Alternative zu Holzwurmex, dennoch nicht gesund für Karl Wurm – RIP), das poröse Holz entfernt und mit Holzspachtelmasse aufgefüllt. Damit es schöner aussieht, haben wir in die Kiste ein Naturholzbrett eingearbeitet und von unten hat sie auch eine dünne Holzplatte bekommen. Die gesamte Kiste wurde abgeschliffen (ich werde ggf. irgendwann an einer Staublunge sterben :-) und die rostigen Beschläge gesäubert und geölt.

Und jetzt beherbergt sie einen Teil meiner Pflanzensammlung (Pflanzen machen mich auch glücklich <3) und sieht gut aus UND ich kann mich jeden Tag daran erfreuen etwas selbst „erschaffen“ zu haben. Ilovit <3

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.