Warning: getimagesize(): Filename cannot be empty in /www/htdocs/ansiccom/hallokleines/wp-content/plugins/wp-open-graph/output.class.php on line 308

meine Gang hat Zuwachs bekommen…

blythe
von links: Check it Out, Lorshek Molseh, Raspberry Sorbet

Der Weihnachtsmann war so liebreizend und hat mir einen Sherlock Holmes (mitte) unten der Tannenbaum gelegt :-) Ich bin very glücklich :-)

Ich weiß nicht so genau, wieso es mir besonders die Dolls mit Pony und glattem/dünnem Haar angetan haben, aber ich finde die drei pur schon sehr schön und werde sie wahrscheinlich nicht verändern.

Ledermützchen für die Püppis

leather cap

Mir ist eine alte Lederjacke am Arm gerissen – leider so ungünstig, das es nach dem flicken immer wieder knapp daneben riss. Da irgendwann vor Uhrzeiten ein Tier für diese Jacke sein Leben lassen musste (jetzt würde ich keine Lederjacke mehr kaufen), galt auch hier der „Wiederverwertungsgedanke“… und nun haben die beiden Damen für den Herbst/Winter eine schicke Kopfbedeckung :-)

du bist was du trägst…

clothes-zwei
… wie ich diesen Spruch hasse. Als könnte man einen Charakter auf ein paar Anziehsachen reduzieren. Und dennoch! Meine Püppis sind der Meinung, sie müssten immer mal wieder etwas neues ausprobieren. Und das dürfen sie auch. Aber neu gekauft wird nicht! Eine ausrangierte Jogginghose vom Lieblingsmann und eine alte kaputte Stoffhose von mir mussten dran glauben. Wenn ich doch nur mehr Geduld hätte, wären das nicht immer solche 5 min Aktionen und ich könnte endlich mal was wirklich schickes und aufwendiges zaubern aber dafür fehlt oft die Zeit, die Ausdauer und ggf. die Muße :-)

nähen macht glücklich…

kleidchen… und da meine Babys ja nicht nackt in den Sommer starten können, hab ich die Nähmaschine geschwungen :-))) Ich kann es nur immer wiederholen „es ist Fummelkram“ und ich bin ja auch bei weitem kein Profi im nähen und tue mich schwer bei diesen kleinen Sachen, aber ich werde besser und fluche nur noch jede 5. min :-)))

Einen ganz dickes Dankeschön geht an dieser Stelle an Sandra, die mir die Stoffreste vermacht hat, aus denen ich jetzt die Kleidchen nähen konnte. FETTER KNUTSCH <3

in jedem steckt Veränderung

face-new-girl

Das ist jetzt das dritte Faceup an dem ich mich versuche. Ich bekomme immer mehr ein Gespür dafür, wie sich das Plastik bearbeiten lässt, auch wenn ich immer noch an dem Mund verzweifle :-) Wie man die Farben ohne Flecken aufträgt, hab ich mittlerweile raus und wie stark man die Nasenlöcher bearbeiten darf, ohne durch Kunststoff zu schlagen auch :-) nur wie ich den Mund in eine weiche Form bekomme, muss ich noch üben.

This entry was posted in blythe.

new girls in da house

new girlich glaube, ich habe die zwei Damen noch nicht vorgestellt. unverzeihlich :-)
Die Brünette heisst Gretel, ist ein Musaenfuga Custom und kommt aus Spanien :-) Ursprünglich war sie eine Lorsheck Molseh RBL, hat jetzt aber vier handbemalte neue Augenpaare, wunderschöne Mandala Lider, einen Lica Körper und ein faceup mit Pastellkreide von Rembrandt.

Die Dame in der Mitte hat noch keinen Namen, ist eine Factory (TBL) mit einem Takara Body und hat auch vier neue handbemalte Augenpaare, das Lid ist orangegolden und das faceup ist mit Pastellkreide von jaxell. Ich finde den Mund noch nicht optimal aber ich liebe das faceup rund um die Augen :-) Vielleicht bekommt sie noch Sommensprossen – die Zeit wird es zeigen. Ich übe ja noch :-)

Bildbearbeitung = Verschlimmbesserung oder Geschmackssache

dreier

Es gibt Themen darüber lohnt es nicht zu streiten. Bildbearbeitung gehört in meinen Augen dazu. Wenn ich mir heute Bilder/Fotos ansehe, die ich vor knapp 10 Jahren gemacht habe, sehe ich eindeutig, dass ich sie gemacht habe. Das ja. Aber viel gemein haben sie nicht mehr, mit dem was ich heute mache. Früher musste alles mit vielen Ebenen, Analogeffekten gern auch mit Rahmen erstellt werden, der Reparaturstempel, die Entsättigungsfunktion alternativ knackige Kontraste waren meine liebsten Werkzeuge bzw. Stilmittel und ich denke, kaum ein Bild verliess meinen PC unbearbeitet. Heute ist das anders. Ja, sicherlich, ich achte immer noch darauf, dass die Farben stimmen, dass die Kontraste zum Bild passen aber belasse Bilder weitesgehend „normal“… manch einer würde so gar sagen „langweilig normal“ :-))) aber ich finde es mittlerweile schlicht aber qualitativ hochwertig schöner.

shila shizzophren – nummer zwei

von anfang an

es macht so viel spass dem plastik leben einzuhauchen. dabei habe ich unterschätzt, wie schwierig es ist, wirklich alles stimmig hinzubekommen. natürlich habe ich am anfang auch noch schwierigkeiten mit den techniken aber für mein zweites faceplate bin ich schon ein wenig stolz auf mich. sie ist definitiv zu schade für die tonne :-))))

bin ich viele?

… das fragte sich shila shizzophren jeden Tag seit dem sie zu mir gekommen ist. Wie sollte ich ihr diese Frage beantworten? Gab es gar die EINE Lösung? Ich hoffte, sie wäre nur in einer Findungsphase und ich hoffe weiter. Haare neu. Wimpern ohne Gebammsel. Ich habe das Gefühl, sie kommt sich schon ein Stück näher :-) und bekommt einen zweiten Namen.

Sophie Snow :-)

sophie snow

… noch etwas wacklig auf den Füssen

wenn man etwas Neues beginnt, dann kommt es zuweilen vor, dass man an seine Grenzen stösst, das man hinfällt oder sich die Köppe einschlägt (woran auch immer). Man macht vielleicht Fehler und gewiss, läuft auch nicht alles wie geplant ABER wenn man etwas tolles vor Augen hat, dann steht man wieder auf, verschiebt seine Grenzen, klebt Pflaster auf die Beulen und gibt nicht auf.

Daisy Dunkel lernt skateboarden & ich meine Zukunft zu gestalten :-)

skatboard

geben wir ihr heute einen Namen :-)))

mir hat die Faceplate ohne Haare ganz gut gefallen, mit Haaren finde ich meine Püppi fast ein wenig blass. Aber der Sommer kommt und vielleicht legen wir beide dann noch ein wenig Farbe nach :-)

Die Haare sind aus einer alten Kinderfaschingsperücke (man kann herrlich Friseur spielen üben :-))), insofern sind die Haare jetzt nicht fest aufgeklebt, sondern erstmal mit doppelseitigem Klebeband am Schädel befestigt. Für den Fall, dass mir das Gesicht dauerhaft zu blass erscheint, kommen dann einfach die blonden oder braunen Haare (die ursprünglich drauf waren bzw. von der anderen Püppi) auf den Kopf. Die Augen hab ich selbst bemalt und mich darin versucht kleine Puppensachen zu nähen. Wat ein Fummelkram :-)

Aber ich liebe sie jetzt schon. Darf ich also vorstellen: Shila Shizzophren :-)

new face

für`s erste Mal doch gar nicht schlecht

new facesind jetzt nicht die großartigsten Veränderungen aber ich hatte noch ein wenig Angst, dass ich durchs Plastik stossen könnte. Bild 1: Originalzustand Bild 2: Face komplett abgeschliffen, dann im Step zwei (Bild 3 & 4) den Mund ein wenig in Form gebracht, die Nase abgerundet und die Nasenlöcher vertieft, das Lippenfältchen modelliert, die Kinnfalte ausgebügelt und insgesamt versucht, dass Kinn ein wenig runder zu bekommen. Step drei FARBE & Wimpern :-))))

wer nicht wagt, der nicht…

versagt :-)
Da soll noch Mal einer sagen, ich hätte keinen Mut :-) Ich habe mich wagemutig an meine Püppi rangepirscht und sie, mit dezenten Schwierigkeiten, auseinander genommen. NUN ja, Ware aus China halt. Die Schrauben waren beim ersten drehen schon ausgenuddelt, eine ging gar nicht raus, weil sie zusätzlich verklebt war aber mit Gewalt geht alles :-)
Und mit noch viel mehr Wagemut habe ich mich ans Anschleifen gemacht… so sieht es erstmal aus :-)

faceup… und da mir die ursprünglichen Augen nicht gefallen haben, hab ich gleich mal neue bemalt :-)

blythe eye

eine neue liebe ist wie ein neues leben….

und ich mutiere wieder zum kind :-)

Barbie war gestern. Blythe ist heute. und für große :-) denn an dieser Zurschaustellung kindlicher Sehnsüchte kann man so ziemlich alles verändern – wenn man dann möchte bzw. sich dazu in der Lage fühlt. Ich habe also vor, ihr ein neues Make up & neue Augen zu verpassen, ggf. bekommt sie einen neuen Haarschnitt und definitiv auch noch viele Klamöttchen (die Mütze ist aus einer Socke entstanden :-), Raclanshirt und Rock aus Stoffresten, Schuhe hab ich noch keine aber die kommen auch noch :-)))

Ich bin gespannt, wo die Reise hinführt und ob ich alles so umgesetzt bekomme, wie ich es mir jetzt gerade vor meinem inneren Auge vorstelle :-)

blythe